Themen-Telegramm Januar 2020

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

(Ver-) Erben im Ausland

Viele junge Menschen verlegen ihren Lebensmittelpunkt ins Ausland und über 200.000 deutsche Rentner lassen sich ihre Rente an einen Wohnsitz in meist sonnigeren Gefilden nachsenden.

Aber aufgepasst beim (Ver-)Erben!

Seit August 2017 gilt in der EU (absehen von Dänemark und Irland) im Erbfall das Erbrecht des Landes, in welchem sich der letzte gewöhnliche Aufenthaltsort bis zum Tod des Erblassers befand - das bedeutet nicht unbedingt Wohnsitz. Da eine Definition des gewöhnlichen Aufenthaltsorts in der Erbrechtsverordnung nicht enthalten ist, werden im Zweifelsfall die Lebensumstände des Erblassers vor seinem Tod zu beurteilen sein.

Auch bei Todesfällen im Nicht-EU-Ausland wenden deutsche Gerichte das Erbrecht des ausländischen Wohnortes an.

Viel wichtiger aber ist: um auch die Gestaltungsmöglichkeiten des deutschen Erbrechts - wie z.B. Ehegattentestament oder Erbvertrag – nutzen zu können, ist eine sogenannte Rechtswahlklausel im Testament erforderlich. Denn in vielen Ländern sind diese Regelungen entweder unbekannt oder werden nicht anerkannt. Insbesondere im Pflichtteilsrecht bestehen oftmals grundlegende Unterschiede.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Formulierung Ihres letzten Willens.

Vorträge im Januar


Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Teilnehmern und Veranstaltern meiner Vorträge bedanken. Auch bei der Steuerkanzlei Jürgen Geiling & Partner, bei welcher ich kürzlich gemeinsam mit Herrn Stefan Geiling über das Thema "Erbe, Nachlass und Betreuung" aus erb- und steuerrechtlicher Sicht referieren durfte.


Die nächsten Termine im neuen Jahr sind schon geplant.


Freuen Sie sich auf viele interessante Themen und neue Veranstaltungsorte:


Thema: Berliner Testament - sinnvoll oder gefährlich? am 21. Januar in Waldmünchen
Thema: Mein letzter Wille geschehe - wirklich? am 27. Januar in Cham

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Sie sind ein Verein oder eine Organisation und haben selbst Interesse einen Vortrag zu veranstalten? Kein Problem! Bitte wenden Sie sich an meine zuständige Mitarbeiterin, Alexandra Burkhard.

Das neue Jahr

Neujahr gilt als Sinnbild für Neuanfänge und gute Vorsätze. Das alte Jahr mit all seinen positiven und negativen Seiten wird verabschiedet, man blickt nach vorn und sammelt sich für kommende Taten.

Haben Sie sich vorgenommen für die Zukunft vorzusorgen? Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu erstellen?

Dann: Packen Sie`s an! Eine Sorge weniger...

Mit freundlichen Grüßen

Elke Kestler
Fachanwältin für Erbrecht



Kanzlei für Erbrecht
Elke Kestler
Büro Waldmünchen
Obere Bräuhausstraße 1
93449 Waldmünchen
Tel: 09972 3003690
Büro Cham
Hafnerstraße 19
93413 Cham
Tel: 09971 7644862
Büro Bad Kötzting
Metzstraße 12
93444 Bad Kötzting
Telefon: 09941 9552877

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.